Boerny's Blog Sparkles in my mind
Sparkles in my mind
MacBook in Cafe

TripMode

TripMode limitiert den Netzwerkverkehr und kann bei Verwendung eines eigenen Hotspots auf Reisen so die Kosten und den Datenverbrauch regeln.

Hintergrund

TripMode in the Train

Wer auf Reisen ist mit seinem Mac nutzt vielleicht auch sein iPhone mit dem herrlichen personal-Hotspot Feature. Doch nach einiger Zeit stellen sich Bedenken ein zum Datenverbrauch.

Anders als das iPhone selbst, agiert der Mac bei Netzwerkverbindungen als vollwertiger Rechner. E-Mails werden im Hintergrund abgerufen, iCloud synchronisiert, die Fotobibliothek wird abgeglichen usw.

Vieles davon schlägt bedeutet:

  • hoher Datenverbrauch
  • langsame Verbindung über Mobilfunknetze

Glücklicherweise gibt es eine Lösung: TripMode

Funktion

Tripmode Menu-Extension ONTripmode Menu-Extension OFF

TripMode ist eines der Werkzeuge die man, einmal installiert, nie mehr missen möchte. Es hat eigentlich nur genau eine Funktion: Netzwerkverkehr limitieren, sobald man mobil online geht, aber die ist perfekt implementiert.

TripMode kann:

  • erkennen ob eine Netzwerkverbindung über einen Hotspot aufgebaut wird oder über Ethernet
  • es erkennt automatisch neue Anwendungen die versuchen die Verbindung zu nutzen
  • durch einfache An-/Ausschalter im Menü wird geregelt welche Anwendungen Zugriff erhalten und welche nicht.
  • Bei Netzwerkwechsel wird schaltet sich die Kontrolle automatisch an oder aus.
  • Es wird protokolliert, wieviel Traffic eine App verursacht.

TripMode SettingsDabei ist die GUI minimalistisch: es gibt nur eine Menu-Erweiterung über die alles eingestellt wird. Hier gibt es eigentlich auch keine Überraschungen. Einzig die Option “Use enhanced Wi-Fi detection” sollte man aktiviert haben, falls man einen Android Hotspot nutzt. (Persönlich wäre natürlich eine iPhone als personal hotspot am Mac vorzuziehen. Die Einrichtung ist einfach unschlagbar einfach: einfach anwählen, fertig. Keine neuen Passwörter, keine extra Konfiguration).

Hersteller

TripMode wurde von drei Entwickler 2015 in der Schweiz aus der eigenen Not heraus entwickelt.  Über die Entwickler selbst liefert die Webseite leider nicht viel Informationen: David Dudok de Wit ist Gründer und übernahm die Produktentwicklung, Pierre Guiol ist für das Marketing zuständig und Ludovic Léger für die Entwicklung. Ein Impressum auf der Webseite fehlt leider.

Kosten und Bezug

TripMode nutzt unter macOS eine Kernel-Extension um den Netzwerkverkehr zu kontrollieren. Da diese Apps vom AppStore ausgeschlossen sind, bleibt hier nur der Direktbezug vom Hersteller selbst.

Für 8$ (Sep 2016) erhält man ein kleines Werkzeug, welches sich praktisch sofort rechnet, denn einmal den Datentarif verlängern ist meist schon teuerer als die Gebühr für TripMode.

Was meinst du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “TripMode”